Bonaire unvergesslich!, Gabriella Cleuren, 2020

Bonaire unvergesslich!

Gabriella Cleuren

2020

4 Jahre lang lebte ich auf der Insel Bonaire, einem Teil des Inseln unter dem Winde, der zu den karibischen Niederlanden gehört. Unvergesslich!

Die Korallenstrände, das Meer und der Raum waren von besonderer Schönheit: die Färbung atemberaubend schön.

Die einsamen Räume, die Stille wie auf einem anderen Planeten, abgelegen, einsam, allein mit der Natur des Smaragds: das Wasser oder tiefblau, bedrohlich wie der oft bedrohliche Himmel. Insbesondere das Washington Slagbaai Reserve schien aus einer anderen Welt zu stammen, mit wüstenartigen Ebenen voller Kakteen und öder Räume, die zum Meer führen, mit korallenroten Streifen und leeren offenen Räumen entlang des Meeresrandes, manchmal voller gezackter Felsformationen, die wie von einem Zyklopen ins Meer geworfen wurden. Ein einzelner Baum, eine seltsame, zerbrochene weiße Rohrkoralle, säumte das Meer. Die Stille und Trostlosigkeit war hörbar.

Gelegentlich eine Felsformation mit alten Inschriften und Zeichnungen von Tieren in Siena im Inneren, Zeugnisse einer fernen Vergangenheit menschenfressender Indianer, der Karawaks. Aquarelle zeigen die roten Korallenrohre mit klaren blauen Becken und gelber Vegetation im trockenen Unterholz. So einsam, so brillant, so schön in der Farbe, die Grundlage für meine spätere Verwendung von Farbe. Es wurde mit mir verinnerlicht. Alle meine späteren Arbeiten beginnen mit diesem blaugrünen Kolorit, ähnlich meinem eigenen.

Gabriella Cleuren 27.09.2020

 

Back to Publications